English

Egon Wiltschek

(kein Foto vorhanden)

Egon Wiltschek

Egon Wiltschek (1905–?) studierte 1920–1924 an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Franz Czizek sowie in der Fachklasse für Architektur bei Oskar Strnad. 1930 folgten Kurse an der Technischen Hochschule Wien. Im Jahr 1932 richtete er in der Werkbundsiedlung Haus Nr. 58 von Max Fellerer ein und beteiligte sich am Wettbewerb „Das wachsende Haus“. Im gleichen Jahr noch gründete Egon Wiltschek sein eigenes Büro. Über die Zeit nach seiner Emigration 1937 nach Budapest ist nichts bekannt