English
(kein Foto vorhanden)

Erich Boltenstern

Erich Boltenstern (1896–1991) studierte ab 1918 an den Technischen Hochschulen Wien und Berlin. 1927–1934 war er als Assistent von Oskar Strnad an der Kunstgewerbeschule Wien tätig, während dieser Zeit richtete er auch Haus Nr. 5 von Hugo Häring in der Werkbundsiedlung ein. 1934 wechselte er an die Akademie der Bildenden Künste Wien, wo er bis 1936 Assistent von Clemens Holzmeister blieb. Anschließend übernahm er die Meisterklasse von Peter Behrens, die er bis zu seiner Suspendierung im Jahr 1938 leitete. Ab 1945 Leitung der Meisterklasse von Holzmeister sowie eine Professur an der Technischen Hochschule Wien (1959/60 Dekan). Mit seinen zahlreichen Bauten nach 1945 (Ringturm, Nationalbank, Wiederaufbau Oper) zählt er zu einem der bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Wien.