English
Ernst Lichtblau

Ernst Lichtblau

Ernst Lichtblau (1883–1963) studierte 1902–1905 bei Otto Wagner an der Akademie der bildenden Künste Wien. 1910–1920 war er als freier Mitarbeiter der Wiener Werkstätte und 1910–1939 als freier Architekt und Designer tätig. 1929 wurde er zum Leiter der „BEST“ – der kommunalen Beratungsstelle für Inneneinrichtung – ernannt. 1939 emigrierte Ernst Lichtblau in die USA, wo er 1947–1960 mehrere Lehraufträge innehatte. Zwei Jahre vor seinem Tod kehrte er nach Wien zurück. In der Wiener Werkbundsiedlung entwarf er die von ihm auch eingerichteten Häuser Nr. 41 und Nr. 42 und zeichnete für die Inneneinrichtung der Häuser Nr. 2Nr. 22 sowie Nr. 63 verantwortlich. Ernst Lichtblau zählt zu den wenigen Otto-Wagner-Schülern, die sich von dessen Monumentalität lösten und sich der zeitgenössischen Moderne zuwandten.