English
(kein Foto vorhanden)

Eugen Wachberger

Eugen Wachberger (1904–1971) erlernte das Tischlerhandwerk und studierte anschließend 1922–1925 an der Kunstgewerbeschule Wien bei Carl Witzmann. Ab 1925 war er in Linz als freier Architekt tätig. 1931–1934 studierte er in der Meisterklasse von Clemens Holzmeister an der Akademie der bildenden Künste Wien, dessen Assistent er auch 1937/38 und ab 1946 wieder war. Wachberger begann 1931 als freier Architekt in Wien und Linz tätig zu sein, wobei er über Jahrzehnte häufig mit Erich Boltenstern zusammenarbeitete. 1957 wurde er zum außerordentlichen Professor ernannt, und ab 1963 war er Assistent von Ernst Plischke, der die Stelle von Clemens Holzmeister übernahm. Eugen Wachberger gilt als Vertreter der gemäßigten Moderne der Zwischenkriegszeit.