English
Max Fellerer

Max Fellerer

Max Fellerer (1889–1957) hatte seine Ausbildung an der Technischen Hochschule Wien unter Karl König und an der Akademie der bildenden Künste unter Otto Wagner erfahren. Während des Studiums war er Mitarbeiter im Atelier Josef Hoffmanns und der Wiener Werkstätte, später hatte er die Position des Chefarchitekten bei Josef Hoffmann inne. Nach seiner Tätigkeit an der Akademie und als Chefarchitekt in Clemens Holzmeisters Atelier, wurde er 1934 Direktor der Kunstgewerbeschule Wien. 1938 durch das NS-Regime abgesetzt, wurde er 1946 zum Präsidenten der Kunstgewerbeschule ernannt (bis 1954). Max Fellerer, der 1934–1957 eine Bürogemeinschaft mit Eugen Wörle hatte, zählt zu den prägendsten Architekten der Wiener Nachkriegsarchitektur.