English
(kein Foto vorhanden)

Paul Fischel

Paul Fischel (1885–1942) studierte an der Technischen Hochschule Wien bei Max Ferstel, Karl König und Leopold Simony. Ab 1921 hatte er ein gemeinsames Büro mit Heinz Siller, mit dem er auch das Haus Nr. 54 von Gerrit Rietveldt in der Wiener Werkbundsiedlung einrichtete. Die Ateliergemeinschaft der beiden Architekten gehörte zu einer der erfolgreichsten Architektenkooperationen der Zwischenkriegszeit. Paul Fischel errichtete neben zahlreichen Wohnhäusern, Fabriken und Geschäftslokalen in Österreich und Tschechien auch Häuser für die damals moderne Weekend-Bewegung. Hierfür entstanden auch Typenbauten zur seriellen Produktion von vorgefertigten Häusern. Im Jahr 1938 emigrierte Paul Fischel nach Australien.