English

Peter Feile

(kein Foto vorhanden)

Peter Feile

Peter Feile (1899–1972) hatte seine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Stuttgart erfahren und war 1924–1926 Mitarbeiter von Josef Hofmann, durch den er Walter Loos kennenlernte. Bereits 1926 gründete er sein eigenes Architekturatelier in Würzburg. 1927 nahm er an der Werkbundausstellung in Stuttgart teil (Teil der Einrichtung des Haus Bourgeois), 1932 richtete er in der Werkbundsiedlung in Wien das Haus Nr. 19 von Walter Loos ein. Er wurde 1936 Mitglied der Reichskammer der Bildenden Künste und trat 1937 der NSDAP bei. Im Rahmen der Entnazifizierung wurde 1946 das über ihn verhängte Berufsverbot aufgehoben. Peter Feile gehörte zu jenem deutschen Architektenkreis, der in den 1920er-Jahren das Flachdach im Hausbau propagiert hatte.