<

Josef Wenzel

Josef Wenzel (1902–1964) studierte 1922–1926 an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Peter Behrens und Clemens Holzmeister sowie 1922/23 und 1930 an der Technischen Hochschule Wien. In den Jahren 1926–1935 war Wenzel erster Architekt im Büro von Clemens Holzmeister, daneben erarbeitete er eigene Projekte. Nach einer kurzen selbstständigen Tätigkeit in Wien war er nach dem „Anschluss“ in mehreren Architekturbüros in Deutschland tätig und arbeitete an großen Siedlungsprojekten und Industriebauten der NS-Ära mit. 1948–1952 war Wenzel Mitarbeiter im Büro von Max Fellerer und Eugen Wörle, danach arbeitete er wieder selbstständig. Sein schmales architektonisches Werk zeichnet sich durch eine sehr schlichte Formensprache aus.