<

Adolf Loos

Adolf Loos (1870–1933) studierte 1887–1893 in Brünn und Dresden, anschließend folgte ein dreijähriger Aufenthalt in den USA. Nach Wien zurückgekehrt, wurde er bis 1896/97 Mitarbeiter im Atelier von Karl Mayreder. Ab 1898 war Adolf Loos als selbstständiger Architekt und Publizist tätig. 1912 gründete er seine eigene Bauschule, setzte sich nach dem Ersten Weltkrieg für den Kleinwohnungsbau ein und wurde folglich 1921 auch zum Chefarchitekten des Siedlungsamtes der Stadt Wien ernannt. Adolf Loos, einer der Begründer der Wiener Moderne, beschäftigte sich intensiv mit der Organisation des Grundrisses und der Anordnung und Nutzung von Räumen, wobei er den Funktionen entsprechend unterschiedliche Raumhöhen wählte. Dieses System wurde unter dem Namen „Raumplan“ bekannt.