<

Alois Berger

Alois Berger (1893–1970) hatte 1920 bei einem Wettbewerb der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft für eine Schrebergartenanlage auf dem Wiener Schafberg mit Margarete Schütte-Lihotzky zusammengearbeitet, aus späterer Zeit ist eine Kooperation mit der Architektengemeinschaft Franz Kaym und Alfons Hetmanek bekannt. Berger war Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und der Berufsvereinigung Bildender Künstler – Sektion Gartenarchitekten. Gemeinsam mit Grete Salzer hat er in der Wiener Werkbundsiedlung die Gärten der Häuser Nr. 45 und Nr. 46 von Jacques Groag geschaffen, für den Wohnhof von Anton Brenners Haus Nr. 16 bepflanzte er die Blumentröge.