<

Ilse Bernheimer

Ilse Bernheimer (1892–1985) studierte nach dem Besuch der Jugendkunstklasse bei Franz Cizek 1911–1916 an der Wiener Kunstgewerbeschule unter Kolo Moser und Oskar Kokoschka. In der Zeit von 1919 bis 1925 lebte sie in Zürich, Paris und St. Tropez. Nach ihrer Rückkehr nach Wien im Jahr 1925 unterrichtete sie an der Kunstschule für Frauen und Mädchen. Oskar Strnad beschäftigte sie 1926/27 als seine Assistentin, ab 1930 arbeitete Ilse Bernheimer gemeinsam mit Eduard J. Wimmer-Wisgrill, dem ehemaligen Leiter der Wiener Werkstätte, an der Kunstgewerbeschule in Wien. 1938 emigrierte sie nach Italien, wo sie ab 1952 an der Schule für Glasarbeit in Murano unterrichtete. Ilse Bernheimer richtete in der Werkbundsiedlung das von Anton Brenner entworfene Haus Nr. 15 ein.